Unsere Nahrung wird gefährlich!

Glutamat nur eine Frage des Geschmacks?

Gehirnzerstörung Natriumglutamat

Erfahrungen mit Natriumglutamat.

Noch immer wird die umstrittene Substanz Glutamat als sog. "Geschmacksverstärker" in unzähligen Fertignahrungsmitteln und Würzmitteln eingesetzt, obwohl es sich hierbei um einen der schwersten, legal zugelassenen Gehirnzellenzerstörer handelt.

"Geschmacksverstärker" sind keine Gewürze, sondern Substanzen, die unabhängig vom Aroma eines Nahrungsmittels ein künstliches Hungergefühl im Gehirn simulieren, um den Absatz theoretisch geschmacklich ungeniessbaren Produkten zu ermöglichen.

Bei Glutamat handelt es sich, neurologisch betrachtet, um ein Rauschmittel. Es ist eine suchterzeugende Aminosäurenverbindung, die über die Schleimhäute und durch unsere Bluthirnschranke direkt ins Gehirn gelangt. Im Unterschied zu den bekannten Rauschgiften macht Glutamat nicht vorwiegend "high", sondern erzeugt künstlichen Appetit. Wer kennt dies nicht, dass beim Essen von Kartoffelchips man wie nicht aufhören kann, bis die Schale bzw. der Beutel leer ist?

So zerstört Glutamat das Gehirn.....

Einer unserer wichtigsten Neurotransmitter im unserem Gehirn ist die Glutaminsäure. Der Geschmacksverstärker Glutamat ist eine Glutaminsäureverbindung und wir deshalb von unseren Synapsen verwechselt, was zu Verhinderung der elektrischen Impulse  und somit der Informationsübertragung von Synapse zu Synapse führt , sodass mit der Zeit die einzeln Gehirnzellen degenerieren und zugrunde gehen. Alle Funktionen werden dadurch verlangsamt und beeinträchtigt. Lernfähigkeit Konzentrationsfähigkeit, Kreativität sind beeinträchtigt. Auch die Gefühlswelt wir dumpf, man könnte sagen: wir verblöden und werden empfindungslos und gefühllos. Es geht sogar weiter der Verdacht, dass Alzheimer Erkrankung, sowie multiple Sklerose unter anderem ihre Ursache darin haben. Allgemeine Körpersymptome  und Erkrankungen sind: Schweissausbrüche, Magenschmerzen, Heisshungerattacken, Bluthochdruck, Herzklopfen, Migräne, Allergien, Fettsucht, Stoffwechselstörungen und Verdauungsstörungen, Insulinresorbtionstörungen bei Diabetikern usw. Bei Tierversuchen zeigte sich sogar das die Bildung eines funktionsfähigen Nervensystems bei Embryonen gestört war.

Heute wird es immer schwieriger Lebensmittel die diese Geschmacksverstärker nicht enthalten zu finden. Alltäglicher Einkauf wird zum Studium der Inhaltsstoff auf den Verpackungen. Fertigsuppen, Sossen, Dressings, Marinaden, Wurstwaren, Chips und Gebäck es gibt fast nicht wo es nicht enthalten ist. Wie sieht die Thematik aus der Sicht der kreativen Homöopathie aus? Die psychologische Bedeutung eines homöopathischen Mittels wird durch die mentale Arzneimittelprüfung herausgefunden.

Die Thematik des Natriumglutamats symbolisiert einen Bewusstseinsmangel, der dadurch entstanden ist, dass der Ausgleich und das Bewusstsein, über sich selbst bestimmen zu können bzw. dürfen, verloren gegangen ist. Es handelt sich um ein Verrat an der eigenen Kreativität und Selbstverantwortlichkeit, nach dem Motto: Es ist immer leichter das zu tun, was andere auch tun.

Die psychologische Bedeutung von Glutamat lautet:
SICH DUMPF IM KREIS DREHEN!

Na, dann guten Appetit!

Quellen:
CKH® -  Centrum für Klassische Homöopathie Antonie Peppler® und Hans Jürgen Albrecht
Hans-Ulrich Grimm, " Des Teufels Kochbuch", "Die Suppe lügt", "Die Ernährungslüge"
Kurt langbein, "Das Medizinkartell"


Aspartam oder das Märchen vom schlanken Menschen und fetten, gemästeten Schwein

Die "denaturierte Futterfabriken" sind ein Spiegel für die waschsende "Verdumpfung" und fortschreitende geistige Belastung vieler Menschen.

Die "denaturierte Futterfabriken" sind ein Spiegel für die wachsende "Verdumpfung" und fortschreitende geistige Belastung vieler Menschen.

Aspartam, das auch bekannt ist als Nutr-Sweet, Equal, spoonfull, Canderel, Sanecta oder E951, ist weltweit in mehr als 9.000 Produkten enthalten. In verschiedenen Veröffentlichungen wird beschrieben, dass Aspartam ursprünglich als Mastmittel für die Schweinezucht entwickelt wurde. Es setzt das Sättigungszentrum im Gehirn ausser Kraft. Damit werden nach "Aspartam-Genuss" im Körper alle Vorbereitungen getroffen, damit Zucker verarbeitet werden kann. Doch Aspartam irritiert den Blutzucker im höchsten Masse, denn obwohl z. B. Insulin auf Abruf bereitsteht..., erfolgt nichts Süsses. Stattdessen wird Hunger gesteigert und die Fettablagerung gefördert.

Durch die Verwendung von Asparram erhoffte Gewichtsreduktion, verkehrt sich ins Gegenteil.

Wie man mit den Augenblicken von
Glück und Lebensfreude verfährt:
man mache es so wie mit einem
Stück Zucker. Man lege es auf die Zunge
und lässt es genüsslich zergehen.
( B. Hellinger)

Würden Sie dieses auch mit Süssstoff tun und geniessen?
Bei näherer Betrachtung entpuppt sich Aspartam sogar deutlich als Gift!

Das wesentliche Problem bei Aspartam besteht darin, dass es im menschlichen Körper in seine Grundsubstanzen Asparaginsäure, Phenylalanin und Methanol zerfällt. Dieses Methandol wird wiederum abgebaut zu Formaldehyd und Ameisensäure. In der Retina führt Formaldehyd zur Erblindung. Und auch sonst erzeugt eine Methanolvergiftung ähnliche Symptome wie bei Multipler Skerose. Ein zu hoher Phenylalaningehalt im Blut verursacht wiederum eine niedrigen Seratoninspiegel im Gehirn. Dies führt zu Depressionen. Asparaginsäure wie auch Phenylalanin sind Nervengifte.

Würden Sie freiwillig ein Glas Methanol oder Formalin Trinken?
Blöde Frage: weil es zum sofortigen Tod führt!
Trinken sie stattdessen lieber eine Coke light! ........

Der "Genuss" von Light-Produkten, besonders die Produkte mit Aspartam können mit folgenden Beschwerden in Zusammenhang gebracht werden:
Fibromyalgie-symptome, Lupus erythematodes, Krämpfe, Taubheit der Extremitäten, Schwindel, Kopfschmerzen, Gehör- und Sehstörungen, Arthritis, Gelenksbeschwerden, Asthma, Gehirntumore, Brennen der Augen und des Rachens, schmerzhaftes Urinieren, Hüftschmerzen, chron. Husten, Schluckbeschwerden, chron. Müdigkeit, übermässiger Durst oder Hunger, Gewichtszunahme, Durchblutungsstörungen, Haarausfall, Hypertonie, Herzrhythmusstörungen, Impotenz, Pruritus, allergische Reaktionen, Gedächtnisschwund, Hyperaktivität, Depression, Phobien und Ängste.

Paradoxerweise empfielt man Diabetiker diese Ligth-Produkte. Gerade bei Diabetikern kann Aspartam gefährlich werden. Häufig ist es nicht der Diabetes, sondern Aspartam, dass den Augenhintergrund schädigt. Aspartam lässt den Blutzucker verrückt spielen, was zur Unterzuckerung und auch zu diabetischem Koma führen kann. Auch das verstärkte Hungergefühl das Aspartam auslöst, ist bei Diabikern unerwünscht, gerade sie sollen darauf achten Speisen zu sich zu nehmen, die einen höheren Sättigungsgehalt haben.

Ein Süssungsmittel aus Pflanzen gewonnen Namens STEVIA kann ideal zum kalorienfreien Süssen verwendet werden. Viele Jahre hat die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA, wie auch heute noch ebenso die EU, den Gebrauch und den Verkauf von STEVIA verhindert um die Firma Monsanto, welche gerade Aspartam vermarktete, finanzielle zu schützen.

Ein Süssungsmittel aus Pflanzen gewonnen Namens STEVIA kann ideal zum kalorienfreien Süssen verwendet werden. Viele Jahre hat die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA, wie auch heute noch ebenso die EU, den Gebrauch und den Verkauf von STEVIA verhindert um die Firma Monsanto, welche gerade Aspartam vermarktete, finanzielle zu schützen.

Als kleine Dreingabe: Aspartam stand Mitte der 70er Jahre auf einer CIA-Liste als potenzielles Mittel zur biochemischen Kriegführung. Tatsache ist, dass übergewichtige Menschen, die auf Aspartam und andere Zuckerersatzstoffe, sowie auf Natriumglutamat verzichten, schon dadurch beträchtlich an Gewicht verlieren.

Wie betrachtet die kreative Homöopathie dieses Problem?

Durch mentale Arzneimittelprüfungen zeigte sich die Thematik von Aspartam folgender Massen: Aspartam verhindert den realen Bezug zum Leben. In der Wahrnehmung ist alles entweder emotional verkettet oder, rational. Eine Verbindung von beidem scheint es nicht zu geben. Die Teilung von Emotion und Ratio bleibt den Betroffenen aber verborgen. Es entsteht so eine Lethargie. Die wachsende VERDUMPFUNG und fortschreitende geistige Belastung vieler Menschen heute, ist ein Spiegel unserer heutigen "denaturierten Futterfabriken".

Die psychologische Bedeutung nach der kreativen Homöopathie n. A. Peppler® lautet: Manipulierbar durch die Trennung von Kopf und Verstand.

Quellen:
Kreative Homöopathien. A. Peppler®
Artikel CKH®-Centrum für klassische Homöopathie A. Peppler und Hans Jürgen Albrecht
Artikel Raum und Zeit von Kurt Victor


Vogelgrippe oder Vogelwahn?

Das Märchen über eine Krankheit, die es so nicht gibt oder wie man mit gezielter Propaganda Angst und Hysterie erzeugt?

Wenn man in den letzten Monaten oder Wochen die Zeitung aufschlägt oder Radio und Fernsehen einschaltet, fällt ein scheinbar alles beherrschende Thema auf: DIE VOGELGRIPPE

Was ist eigentlich die Vogelgrippe?

Die Vogelgrippe ist eine Erkrankung, die wie der Name schon sagt, ausschliesslich Vögel befällt und nur Vögel. Diese leiden unter Schwellungen und Blutungen im Kopfbereich, sowie Atemnot und Durchfall und verenden innerhalb von wenigen Tagen an dieser Krankheit. Diese Krankheit ist schon jahrzehnte unter Veterinären und Ornitologen bekannt.

Nun beginnt das Märchen, das auf Tatsachen beruht (Widerspruch) über einen "Killervirus" und über eine "geniale Pharmafirma".

Es gab einmal und gib sie noch, nämlich eine Pharmafirma, die ein Produkt entwickelte, dass der Menschheit helfen sollte, die alljährige Grippe zu bekämpfen. Doch leider stellte sich dieses Mittel, Namens Tamiflu, als flopp voraus und lagerte bei der Firma, da sich dieses Mittel nicht verkaufen liess. Da kamen geniale Marketingstrategen und verhalfen dieser Pharmafirma aus ihrer Missäre. Denn wo kein Markt für ein Produkt ist, kann man einen Markt erschaffen. Dieses taten diese durch Erfinden einer Krankheit, die es gar nicht gibt bzw. nicht so gibt. Sie nahmen die alt bekannte Krankheit der Vögel, namens Vogelpest und machten daraus die Vogelgrippe die von Tier auf den Menschen übertragbar sei - den neuen Killervirus. Sie vermischten den Begriff der Grippe mit der Vogelpest bzw. der Vogelgrippe und schafften somit ein Durcheinander, dass der Normalbürger sogar dachte, mit der Grippeimpfung sei er vor dieser Krankheit geschützt und habe er dann noch Tamiflu, kann ihm nichts passieren. Trugschluss, sich impfen zu lassen gegen eine Krankheit, die es gar nicht gibt und wenn Grippeimpfung dann müssten, man doch immun sein gegen Grippe und bräuchte somit gar kein Tamiflu, Gesetz den Fall, wenn dieses würde wirken. Aber das gute Ende für die Pharmafirma ist, dass von nun an die Verkaufszahlen in die Höhe gingen und sie Millionenumsatz mit Tamiflu machten. Gleichzeitig bekam auch die Pharmafirma, die den Grippeimpfstoff vertreibt einen Geldsegen und die Firmen die neue Impfstoffe herstellen fühlten sich auch auf den Plan gerufen, einen Impfstoff herzustellen für einen Erreger, den es nicht gab. Ja selbst die Regierungen machten Geldmittel locker, um einen neuen Impfstoff so schnell wie möglich in den Händen zu haben. Einfach genial! -  Alle hatten etwas davon, die Firmen ihren Profit, die Menschen ihre Sicherheit und somit keine Angst mehr vor einer Krankheit, die es nicht gab. Nur die Tiere, die respektlos ihr Leben zu abertausenden lassen mussten und die Menschen, denen ihre ganze erbärmliche Existenz von diesen Tieren abhing, hatten das nach sehen. Aber allen kann man es ja nicht recht machen und der Schwächere gibt bekanntlich nach!

Dieses Märchen Liese ich beliebig oft mit anderen Killerviren erzählen, denke man nur an SARS usw.

Alles verschwindet nach einiger Zeit im Meer der Vergessenheit, das anscheinen solche Erreger nur so lange leben, wie diese in aller Munde sind und dafür sorgen solch Unternehmen, das die Mundprobaganda in den Medien so lange am Laufen bleibt, wie sich diese Ammenmärchen am laufen halten lassen. Das bedeutet das bis der Dümmste es kapiert hat, dass das gar nicht sein kann, was Medien einen weiss gemacht wird

Fakten

  • Die Grippeimpfung schützt nicht vor Vogelgrippe
  • Das Medikament Tamiflu verleiht keinen Schutz vor der Vogelgrippe
  • Es ist nicht bewiesen, dass die Vogelgrippe von Mensch zu Mensch übertragbar ist
  • Der Übertragungsweg der Vogelgrippe vom Vogel auf den Menschen ist völlig unklar
  • Erkrankungen wie die Lungenentzündungen bei Personen die auf solchen Hühnerfarmen gearbeitet haben waren normal Lungenentzündungen, die auf Grund hoher Staubbelastungen (Kot der Vögel) mit begünstigt wurden.
  • Tamiflu ist nachweisslich sogar für Kinder lebensgefährlich, aufgrund der Nebenwirkungen starben sogar Kinder.
  • Es wird von bestimmten Immunologen wegen seiner Nebenwirkungen auch bei Erwachseen abgeraten.
  • Vögel, die an Vogelpest erkrankt sind zu schwach um solch weite Strecken zurück legen zu können usw.

Quellen:
Anita Dimmer Aegis Verein Impuls

Zum Schluss eine Geschichte aus dem Orient:

Die Pest war auf dem Wege nach Damaskus, um sich 100 Leben zu holen. Unterwegs traf die Pest eine Karawane und der Karawanenführer fragte die Pest, wes Weges sie ginge? Diese antwortet: Sie wäre auf dem Wege nach Damaskus um sich 1000 Leben zu holen. Auf dem Rückwege begegnete die Pest wiederum dieser Karawane und deren Führer klagte die Pest an in dem er ihr sagte: 1000 Leben wolltest du holen, 50 zigtausend hast du genommen. Die Pest gab diesem zu Antwort: 1000 habe ich genommen, den Rest nahm die ANGST.


Thema Masern und deren Impfung

eine andere Betrachtungsweise über die Infektionskrankheit von Masern und die Frage wie sinnvoll ist eine Impfung.

Betrachtet man die Symptome von Masern und übersetzt diese mit Hilfe der Organsprache so wird einem gleich bewusst warum diese Kinderkrankheit einen deutlichen Entwicklungsschub im Leben unserer Kinder beschert und was wir unseren Kindern versagen, ja sogar erschweren wenn durch eine Impfung diese Persönlichkeitsentwicklung verhindert wird.

Wollen wir Duckmäuser und Ja-Sager oder wollen wir eine Generation von Persönlichkeiten, die kreativ und authentisch sind ?

Ich führe ein paar der Symptome von Masern hier auf und deren Organsprachliche Bedeutung

Husten: möchte als Eigenpersönlichkeit anerkannt werden
Kopfschmerzen: Versucht emotionale Probleme, rational zu lösen
Lichtscheu bis hin zur Bindehautentzündung: Beim Betrachten der eigenen Lebenssituation entsteht Wut, Ohnmacht, Verletzungen und Frustration
Halsschmerzen: Will nicht mehr alles schlucken und erdulden
Fieber: Aus den Lebensumständen wird die Unterdrückung spürbar die wiederum zu Zorn und Wutausbrüchen führt bis hin zu Zerstörungssucht als Ventil
Schleimhautveränderungen (Kopliksche Flecken): Leidet unter seinem Anpassungsverhalten
Hautausschläge (Kopf, Rumpf, Arme und Beine sowie hinter den Ohren): Fühlt sich nicht wohl in seiner Haut, möchte ausbrechen durch die Einengung seiner Persönlichkeit
Milzschwellung: Angst, fühlt sich in Abhängigkeiten und Verpflichtungen gefangen

Zusammengefasst

Ein Mensch, der nicht die Möglichkeit der Entwicklung zu einer authentischen Persönlichkeit hat, indem dieser die Kinderkrankheit durchläuft, die die Masern als Sinn in sich tragen, solch ein Mensch wird nur im geringen Masse in der Lage sein, für sich und seine Bedürfnisse einzustehen und diese zu formulieren. Solche Menschen bleiben in ihrer Entwicklung Ja-Sager und beugen sich unter Obrigkeiten, seien es klerikalen, politischen oder anderen dominanten Persönlichkeiten.

Das Verhalten solcher Menschen ist Anpassung und Unterordnung um in der Gesellschaft geduldet zu werden und somit dazu gehören zu dürfen.

Lieb sein, Bescheiden sein, zu allem Ja und Amen sagen, nicht unangenehm für die Allgemeinheit auf zu fallen.

Schluss endlich alles ertragen, um des lieben Friedens Willen!

So sind solche Menschen manipulierbar und laufen konform, wie die Lemminge dem persönlichen Abgrund ( Frustration, Resignation, Depression ) ihres Lebens entgegen.
Um Anerkennung von anderen Mitmenschen zu erhalten, geht dies einher mit totaler Aufopferung für Andere und deren Interesse, sich dadurch unentbehrlich zu machen, um dazu zu gehören. All diese Tendenzen führen zu Erschöpfung bis hin zum Born out.

Somit ist folgender Schluss erlaubt.

Ein Mensch dem die Möglichkeit genommen wird, diese Kinderkrankheit zu durchlaufen, besonders dann wenn diese durch die Impfung ( Scheinkrankheit )verhindert wird, wird nur schwer, ja bis zu weilen gar nicht, zu einer authentischen, und selbstbewussten Persönlichkeit, in unserer Gesellschaft heran reifen.

Dazu zum Schluss noch ein paar Gedanken die jeder für sich weiter überlegen kann: Welche Nutzen, durch leicht manipulierte Menschen gewisse Strömungen in unserer Gesellschaft haben, das kann jeder nun selbst sich ausmalen. Auch ist es doch sehr interessant, dass gerade jetzt wo wieder Menschen sich zusammen finden und mit Nachdruck ihre Bedürfnisse und ihre Meinung in der Öffentlichkeit kund tun, gerade jetzt wird eine Massenhysterie über die Medien propagiert, die mit Angstmache die Menschen zur Masernimpfung animiert.

Für Alle, die Masern geimpft sind sei folgendes zu erwähnen.

Unsere Entwicklung lässt sich auf Dauer nicht unterdrücken. Auf Umwege erreichen diese Menschen, die keine Ja Sager bleiben wollen, den Weg zu sich Selbst, jedoch viel beschwerlicher und oft mit Erkrankungen. Diese Blockaden und Erkrankungen veranlassen uns dann, das wir auf unsere „Hinterbeine“ stehen. Oft sind diese Erkrankungen Folgen dieser Impfungen, doch leider nicht im zeitlichen Zusammenhang zu bringen, weil solche Erkrankungen oft erst Jahre später auftreten ( Deswegen kann leicht behauptet werden, das Impfungen keine Nebenwirkungen haben ). All diesen Menschen die sich impfen lassen steht die Möglichkeit offen mit der Art und Weise, wie die prozessorierentierte Homöopathie wirkt, ihre Entwicklung dennoch leichter zu erreichen und die durch die Impfung entstandenen Krankheiten wieder zu verlieren.

Wer mehr Details wissen möchte in seinem speziellen Thema seiner Impfungen, der kann sich gern bei mir melden.


Getreideunverträglichkeit

auf Grund des Gluten den Klebeiweis im Getreide!

Ein Schleichender oft in den Anfängen symptomloser schleichender Prozess
Warum schadet uns das Gluten im Getreide, besonders im Weizen?

Getreide ist ein Nahrungsmittel, das zu unserer Grundernährung zählt und aus gerechnet, das soll so schädlich sein. Schon im „Unser Vater“ bitten wir um unser täglich Brot. Dieses tägliche Brot ist nicht mehr aus dem ursprünglichen Getreide hergestellt.

Das heutige moderne Getreide ist gentechnisch so manipuliert und verändert, das unser Darm dieses Grundnahrungsmittel nicht mehr verdauen kann bzw. resorbieren kann. Ganz im Gegenteil, das moderne Getreide und das Gluten (Klebereiweiss) verklebt die Darmzotten und reizt die Schleimhäute, das dann zu Entzündungen der Darmschleimhaut führt. Das moderne Getreide ist durch diese Manipulation ertragreicher und leichter abzuernten. Aus einem Urgetreide, das aus 16 Eiweissbausteine (Aminosäuren) sich zusammen setzte ist nun ein Getreide gezüchtet worden das über 40 Eiweissbausteinen (Aminosäuren)aufweist.

Durch die Ernährung mit diesem modernen Getreide kann dies Mitursache von Übergewicht, Diabetes, Herzprobleme, rheumatische Arthritis, neurologische Ausfälle, Nahrungsmittelallergien bis hin zu Zöliakie, Verdauungsprobleme, Schlafstörungen, Schlappheit und Energielosigkeit sein.

Viele Menschen, die sich bewusst ernähren auf deren Speiseplan ist oft der Zucker oder die Milchprodukte Feind Nummer Eins und in Wirklichkeit müssten alle Getreideprodukte an erster Stelle stehen der Nahrungsmittel die unbedingt vermieden werden sollten.

Selbst Leistungssportler wie Tennisspieler Nowak Djokovic, Karim Hussein und noch andere erfolgreiche Sportler verzichten auf Getreideprodukte in ihrer Ernährung. Sie wissen das sie auf den Verzicht von Getreideprodukten viel mehr Energie haben und leistungsfähiger sind.

Probieren Sie es selbst einmal aus!

Meiden Sie und streichen Sie folgende Nahrungsmittel von Ihrem Speiseplan für 4 Wochen und vergleichen Sie Ihr Körper- und Wohlbefinden nach diesen 4 Wochen.
Alle Nahrungsmittel, die aus Getreide hergestellt bzw. Mehl enthalten: Kein Brot kein Kuchen, keine Omeletten und Crêpes, keine Pasta, Fertigprodukte ( kleingedrucktes lesen ).

Auf vieles muss in dieser Zeit „verzichtet“ werden, das ist mir bewusst. Doch in der Zwischenzeit auf Grund von vermehrtem Kundeninteresse werden glutenfreie Produkte schon in den allgemeinen Verkaufsketten und Läden angeboten. Der Geschmack ist bei den meisten Produkten gewöhnungsbedürftig.

Ich verzichte auch nicht gern und liebe ein herzhaftes Stück Brot das auch geschmacklich dem Entspricht. Doch wo Wille und Wunsch ist gibt es auch Lösungen. So ist es mir gelungen in meinem engeren Umfeld diese Person zu finden die mir das Brot bäckt das ich so liebe. Ihr Bestreben war es ein Brot zu backen und anzubieten, das geschmacklich dem herkömmlichen Brot nicht hintenansteht, ja ganz im Gegenteil.

Viele meiner Kunden finden ihr glutenfreies Brot schmackhafter als jedes herkömmliche Brot. Diese Feedback veranlasste sie sich mit ihrem Brot nun ein Nebenverdienst erwirtschaften kann und wenn es so weiter geht daraus für sie eine Selbstständigkeit „ ihr eigenes Business“ wachsen wird. Ich habe sehr Freude daran und unterstütze sie mit meinem Knowhow so gut ich kann.

Wer sich dafür interessiert hier ihre Webseite

Jetzt möchte ich diese Getreideunverträglichkeit von meiner mir vertrauten Seite beleuchten. Als prozessorientierte Homöopathin

Die prozessorientierte Homöopathie erlaubt mir durch mentale Arzneimittelprüfungen, die seelische Ursache zu finden. Es gibt zwei bedeutende Grundnahrungsmittel, das eine ist die Milch und das andere ist das Getreide.

Die häufig auftretende Milchunverträglichkeit ist schon viele Jahre bekannt und hat ihre psychologische Ursache in der Kindheit. Die Milchunverträglichkeit spiegelt das Verhältnis zur Mutter wieder und das was uns an Geborgenheit und Genährtseins verwehrt blieb. Selbst die harmonischste Mutterbeziehung weisst Mängel in den Bedürfnissen des Kindes auf, denn wir sind Menschen und die sind nicht perfekt. Je stärker der Mangel als Kind empfunden wurde, umso ausgeprägter ist die Milchunverträglichkeit.

Nun wie verhält es sich mit der Getreideunverträglichkeit?

Die zeigt uns auf, wie wir als Kind den Vater empfunden haben. War unser Vater für uns, da haben wir uns geschützt und geborgen gefühlt, haben wir Bestätigung und Lob erhalten oder war unser Vater dominant, rügte und strafte er nur und hatte er keine Zeit für uns? Der Vater ist die erste Person in unserem Leben und somit Repräsentant für das männlich Prinzip bzw. männliche Geschlecht

Fragen Sie sich doch, was für Eigenschaften sprechen Sie dem männlichen Prinzip zu? Sind es nicht oft Dominanz, Unterdrückung, kriegerisch Sein und Gewalt. Ich möchte noch weiter in die Tiefe gehen und Ihnen aufzeichnen welche Informationen wir so über das eine oder andere Nahrungsmittel in uns aufnehmen und unsere Prägungen dadurch verstärken

Heute ist die Landwirtschaft darauf fokussiert, dass das Anbauen, das Ernten kostengünstig und zweckmässig erfolgen kann. Wie oben schon beschrieben wird das Getreide so gentechnisch gezüchtet, dass es die richtige Höhe hat und die Ehren mehr Körner aufweisen. Nun kommt noch eine weiter Technik hinzu. Man lässt die Samen auf dem Felde liegen, die von der Maschine nicht geerntet werden konnten. Dieses Saatgut spriesst im Frühjahr aus und dies ist nicht erwünscht.

Also werden Tonnen von Unkrautvernichtungsmitteln auf die Felder gestreut. Dieses Unkraut Vernichtungsmittel namens Roundup, von der Firma Monsanto entwickelt, vernichtet alles was nicht wachsen darf.
In der mentalen Arzneimittelprüfung von Roundup zeigte sich, das die Information die ja beim Wachsen im Getreide somit enthalten ist, einzig und alleine die Information des Vernichtens, bzw. des Vernichtet werdens in sich trägt.

Unsere Existenzängste und Misstrauen unsere Feindseligkeit, die wir in uns tragen als Schutz das wir nicht vernichtet werden, wird mit dieser Information bestätigt und verstärkt.

Und da wunder wir uns, wenn wir unseren Inneren wie Äusseren keinen wahren Frieden finden, wenn jeder um seinen Vorteil kämpft und wir in einer Gesellschaft leben wo Mobbing und Zerstörung und Wut herrschen!!!

Deswegen ist es wichtig für uns alle diese Prägungen des männlichen Prinzipes zu verändern. So werden Männer, sich als Männer immer abgeurteilt fühlen oder sie erlauben sich nicht ihr Mannsein zu leben und wir Frauen sehen nur den zerstörerischen Teil im Mann, sprich im männlichen Prinzip und wenn wir Frauen in uns, unseren männlichen Aspekt negieren so treffen wir nur ungern Entscheidungen und lassen uns durch Dominantes Verhalten einschüchtern.

Oder wir verstärken diesen männlichen teil so in uns um uns zu schützen und uns zu behaupten das wir vermännlichen und unsere wahre weibliche Natur verlieren. Somit hat die Getreideunverträglichkeit einen weitläufigen und tieferen Aspekt als nur gesundheitsschädigend zu sein. Der Volksmund sagt schon: “ du bist was du isst“ ! Lösungen sind da. Wir sind nicht darauf angewiesen diese degenerierten Nahrungsmittel in diesem Ausmass zu uns zu nehmen.

Und wenn es uns gelingt unsere Vergangenheit besonders die in unserer Kindheit in Harmonie zu bringen und uns damit auszusöhnen, kann der Frieden mit uns und unseren inneren wie äusseren Eltern stattfinden. Dies ist das Beste was wir für uns und unseren Kindern tun können. Es ist der Garant für eingesegnetes, glückliches, erfolgreiches und gesundes Leben.

Welche Möglichkeit es gibt, die Aussöhnung mit den Eltern der Kindheit zu erreichen darüber biete ich Therapien und Seminare an. Jeder der dies möchte, kann jeder auf meiner Webseite mit diesem Thema weiter informieren.

Ich wünsche uns allen, dass wir in unseren Inneren in Frieden mit uns selbst kommen und somit in Frieden mit unserer Vergangenheit, in Frieden mit unseren Mitmenschen und in Frieden mit unserer Natur.